Ausganslage

Das StartUp OC-Engineers wird grösser und damit verändern sich die Ansprüche an die IT-Landschaft. Ein wichtiges Merkmal von OC-Engineers sind die dezentral und flexibel organisierte Mitarbeiter-Struktur: Die Mitarbeitenden sind in der ganzen Ostschweiz verteilt. Für die Entwicklung der gemeinsamen Projekte ist eine enge Zusammenarbeit jedoch zwingend notwendig. Die Frage war also, welche IT-Landschaft mit welchen Tools erfüllen sowohl die Anforderungen der dezentralen Standorte bei gleichzeitigem Bedarf an enger Entwicklungszusammenarbeit?

Der Auftraggeber hat sich selber schlau gemacht und sich anhand seiner Ansprüche ein paar Tools angeschaut. Zu uns ist er gekommen, um Hilfe für die Implementierung des Tools zu holen. Klare Ansprüche waren Cloud-Lösung und Ausnützung der eigenen Domäne.

Nur mit der Implementierung der neuen IT-Landschaft ist es nicht getan. Der Nutzer muss den Sinn, die Unterstützung der eigenen Arbeit im Tool erkennen und mit Freude damit arbeiten können.

Lösung

Nach einer Bedarfs-Analyse wurden die Tools definiert und die IT-Landschaft implementiert und im Betrieb genommen. Als Ingenieur ist der Auftraggeber daran interessiert, die Administration der IT-Landschaft selber zu übernehmen, sodass wir uns bei der Implementierung und Inbetriebnahme ganz im Sinne unseres Empowerment-Ansatzes auf die Schulung und Administration des Auftraggebers als Power-User fokussieren konnten.

Nach der Inbetriebnahme begann direkt das Training an den Tools. Nicht in klassischer Schulungsmanier, sondern on the job. Zum Training neuer Tools gehört immer auch dazu, "alte" Vorstellungen über Bord zu werfen und Dinge neu anzugehen. Zusätzlich wurde eine erste Version für das Business Engineering erstellt, welche der Auftraggeber nun als Ausgangslage und Pilot benützen kann, um die Unternehmens-Prozesse und Struktur weiter zu entwickeln.